Visualisierung Bahnhof Logo ÖBB Immobilienmanagement GmbH
Schriftgröße ändern
Erweiterte Suche
 
Home Konzern | Home | Kontakt | Sitemap
  Presse
Immobilien Katalog
"Florasdorf" - Stadt trifft Dorf
Ausgangslage
Bebauungskonzept nördliches Areal
Bebauungskonzept südliches Areal
Grünraum- und Freiraumkonzept
 

Verkehrserschließung

 

Das nördliche Areal wird durch die Koloniestraße an das überregionale Straßennetz der Prager Straße (Bundesstraße B8), Brünner Straße (Bundesstraße B7) bzw. A22 (Donauufer Autobahn bzw. verlängerte Nordbrücke) angebunden.

Die Lokomotivgasse erschloss historisch die heute nicht mehr existierende Lokomotivfabrik und weist nunmehr als Sackgasse, für die beidseits angrenzenden Bereiche, lediglich Erschließungsfunktionen auf.

Nördlich des Plangebietes befindet sich die S-Bahn-Haltestelle Jedlersdorf, wo die S-Bahnlinie S3 (S6) im Halbstundentakt verkehrt. Eine Taktverdichtung zu einem Viertelstundentakt mindestens zur Hauptverkehrszeit wird auch im Zusammenhang mit dem in Bau befindlichen Krankenhaus Nord, spätestens nach der Inbetriebnahme des Hauptbahnhofes Wien, angestrebt.

Südlich der Hauptgleise der Nordwestbahn zweigt unmittelbar nach dem Brückenbauwerk über die Koloniestraße eine Anschlussbahn zum Firmengelände der Firma Rembrandin ab, welches auf einem eigenen Brückenbauwerk die A22 Trasse quert.

In der Koloniestraße verkehrt die Buslinie 36A mit der im Plangebiet gelegenen Haltestelle "Lokomotivgasse". Die Buslinie verbindet die beiden Straßenachsen Brünner Straße und Prager Straße bzw. die an beiden Achsen gelegenen Siedlungsgebiete und ist für die Bewohner des Plangebietes auch als Zubringer zu den dort angebotenen Schuleinrichtungen bzw. dem Einkaufszentrum Trillerpark von Bedeutung.
Ausgehend von der S-Bahn-Haltestelle "Jedlersdorf" verbindet ein Radweg entlang der östlichen Plangebietsgrenze und in weiterer Folge in der Johannes-Fehring-Promenade verlaufend das Plangebiet mit dem Zentrum von Floridsdorf und den Erholungsgebieten entlang der Donau. Der Radweg findet mit radfahrfreundlich befahrbaren Straßenzügen bzw. getrennten Radwegen in der Kreuzfeldgasse westlich der Koloniestraße bzw. in der Ödenburger Straße bzw. der Lundenburger Gasse nördlich der Nordwestbahntrasse seine Fortsetzung und erschließt dort unter anderem Schul- und Einkaufsstandorte.

Verkehrskonzept - ruhender Verkehr:

Parkplätze für die Bewohner/innen der Wohnhäuser befinden sich im Untergeschoß des parallel zur A22 bzw. zur Nordwestbahn situierten langgestreckten Gebäudeteils. Die Zu- und Abfahrt in die Garage erfolgt über die Lokomotivgasse. Hier werden einige Besucherparkplätze vorhanden sein. Anlieferungen bzw. Zufahrt für Fahrzeuge der Müllabfuhr, Rettung und Feuerwehr wird über eine parallel zur Johannes-Fehring-Promenade verlaufende Zufahrt gewährleistet.

Verkehrserschließung "Florasdorf" - nördliches Areal
Verkehrserschließung "Florasdorf" - nördliches Areal

Modellbild "Florasdorf" - nördliches Areal
Modellbild "Florasdorf" - nördliches Areal

zurück
Seite drucken | Bookmarken | Impressum | Nutzungsbedingungen